facebook-icon.jpg













Freier Zugang, fertige Plattform, vernetztes Lernen - Wenn man über den Freizeitcharakter der Webumgebung Facebookhinaussieht, fallen eine Menge grundsätzlich guter Bedingungen für eine Lernumgebung ins Auge.
Lehrende wie Lernende, die wenig Erfahrung mit dem Bereich Web 2.0 haben, können hier ohne größeren Aufwand erste Erfahrungen sammeln und unkompliziert die Möglichkeiten für den Hochschulbereich erkunden.
Das könnte zum Beispiel so aussehen...:



Facebook in der Hochschullehre - Eine Einführung






Hintergrund und Anweisungen für ein Lehr/Lern-Szenario mit Facebook


Fanden Sie das Video interessant und könnten sich vorstellen, einmal Facebook für die Hochschullehre einzusetzen?
Der folgende Hintergrundtext liefert Ihnen vertiefende Informationen zum Thema.

Das Wichtigste in Kürze


Die vorliegende Arbeit beschreibt die Konzeption einer Blended Learning-Veranstaltung unter Verwendung des Social Networks Facebook. Ziel der Projektarbeit, welche im Rahmen des Seminars „Neue Lernkulturen – neues Wissen mit Web 2.0?“ des Lehrstuhls für Mediendidaktik an der Universität Augsburg, ausgearbeitet wurde, war es, ein didaktisches Konzept zu entwickeln, das es ermöglicht Facebook auch für die Hochschullehre nutzbar zu machen. Diese Arbeit vermittelt dem Leser1 zunächst notwendiges Hintergrundwissen im Allgemeinen sowie relevantes theoretisches Basiswissen. Schlussendlich werden konkrete Handlungsanweisungen sowie Tipps und Anregungen gegeben. Anhand eines Praxisbeispiels wird das theoretisch erarbeitete Konzept veranschaulicht.

Schlüsselwörter: Facebook – Web 2.0 Lernen – Blended Learning – Hochschullehre

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung: Warum Facebook in der Hochschullehre?

2. Theoriegestützte Einführung zu Social Networks for Learning und dem Facebook-Konzept
2.1. Was versteht man unter Social Networks und welchen Stellenwert haben sie in der Gesellschaft?
2.2. Was ist Blended Learning?
2.3. Welche Potentiale bietet insbesondere Facebook als offene Lernplattform?

3. Vorstellung des entwickelten Veranstaltungskonzepts
3.1 Worum handelt es sich?
3.2 Was ist die Besonderheit dieser Lerneinheit?
3.3 Einführung der auf Facebook vorhandenen Werkzeuge

4. Praxisbeispiel: Modifikation einer Präsenz- zu einer Blended-LearningVeranstaltung
4.1 Wie sieht das „alte“ Präsenzkonzept aus?
4.2 Wie könnte man das in eine Blended-Learning Veranstaltung übertragen?

5. Leitfaden zum konkreten Vorgehen bei der Konzeption und Durchführung einer Blended-Learning Veranstaltung
5.1 Wie gestaltet sich die Konzeption und Durchführung der Unterrichtseinheit konkret?
5.2 Welche Möglichkeiten zur Leistungsbewertung bieten sich an?
5.3 Worauf sollte man besonders achten?

6. Fazit und Ausblick


Den kompletten Hintergrundtext können Sie auch als pdf herunterladen:

Hier finden Sie ein konkretes Beispiel eines Lehr/Lern-Szenarios

Hier können Sie sich unsere Beispielgruppe in Facebook genauer ansehen.

Links


Hintergrundinformationen & Interessantes


Praxisbeispiele & Tools